Vernissage #EngelsArgumente - Eine Ausstellung zu Friedrich Engels

Mon Jan 17 2022 at 06:30 pm

AStA Uni Hamburg | Hamburg

Schn\u00f6de Neue Welt
Publisher/HostSchnöde Neue Welt
Vernissage #EngelsArgumente - Eine Ausstellung zu Friedrich Engels
Advertisement
ZUR AUSSTELLUNG
Friedrich Engels wurde vor 201 Jahren im November 1820 in Barmen, dem heutigen Wuppertal geboren. In dieser Ausstellung widmen wir uns den Argumenten von Friedrich Engels zur Kritik an Politik und Ökonomie, seinen Analysen und seinem Werk. Quer steht die Ausstellung damit zu den beiden üblichen Arten, Engels zu würdigen. Einerseits wurde dieser in der DDR als ideeller Staatsgründer erster Ordnung bejubelt und als Mitbegründer des „historischen Materialismus“ geehrt. Statuen wurden zu seiner Ehre erbaut und natürlich auch zur Ehrung derjenigen, welche sich auf seine Theorien beriefen. In der Gewerkschaftsbewegung wird er gerne als Lehrer der Gewerkschaften und der ganzen Arbeiterbewegung, gar als Erfinder des Marxismus gesehen. Umgekehrt musste sich Engels von bürgerlicher Seite bei aller Anerkennung immer kritisch fragen lassen, was sein Anteil an später in seinem Namen verübten Taten sei, vom Archipel Gulag bis zum Mauerbau. Kritische Stimmen positionieren sich dann meist irgendwo dazwischen, rühmen sein Gespür für „soziale Ungleichheit“, sehen aber seinen Einsatz für die „Diktatur des Proletariats“ aus heutiger Sicht als zweifelhaft an. Wer sich auch für derart „kritische“ Betrachtungen interessiert, soll an entsprechender Stelle danach suchen. In der Ausstellung selbst widmen wir uns lediglich der Frage, ob es denn stimmt, was Engels an verschiedenen Argumenten in seinem Werk hat fallen lassen. Was stimmt, sollte man übernehmen, egal ob es kommunismusverdächtig ist. Was falsch ist, sollte verworfen werden, auch wenn das als antimarxistisch gilt
Die Ausstellung kann und soll begleitend in den sozialen Medien diskutiert werden. Twitter- , Instagram- und Facebook-Beiträge bitte einfach mit dem #EngelsArgumente versehen.
Die Ausstellung wurde erstellt und produziert von Peter Schadt und Jörg Munder, mit großer Unterstützung durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden Württemberg, der Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt sowie des ver.di Bezirks Stuttgart.
------------------------------------------------
DATUM: Die Ausstellung ist vom 17. Januar bis zum 17. März in Hamburg zu sehen.
UHRZEITEN: Die Räume sind geöffnet von Montag bis Freitag, jeweils 10 bis 18 Uhr.
ORT: Foyer des AStA Uni Hamburg (Von-Melle-Park 5)
------------------------------------------------
ZUR VERNISSAGE AM 17.01.
18:30 Uhr: Sektempfang
19:00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Input & Diskussion: Engels – Argumente eines Kritikers
mit Peter Schadt
Auch mehr als 100 Jahre nach dem Tod Engels sind die Gegenstände seiner Polemiken, seiner Analysen und seines Spotts nicht verschwunden. Wenn Marx in dem von Engels herausgegebenen „das Kapital“ davon schreibt, dass die „kapitalistische Produktion“ die Technik nur entwickelt „indem sie zugleich die Springquellen alles Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter“, dann werden wir uns an diesem Abend fragen, was man über die heutige Klimadebatte bei Engels lernen kann. Wenn Engels gegen die bürgerliche Familie polemisierte ist zu prüfen, inwiefern hier eine Analyse vorliegt, mit der noch die heutige Rolle der Frau im Kapitalismus erklärt werden kann. Kurz: Wir wollen uns an diesem Abend nicht mit dem „historischen Kontext“ und dem „Leben und Leiden des Friedrich E.“ beschäftigen, sondern mit unserer Zeit im Lichte einiger Argumente des alten Kritikers.
------------------------------------------------
3G-Präsenz-Veranstaltung im Foyer des AStA Uni Hamburg. Meldet euch vorab zur Veranstaltung unter folgendem Link an, dann habt ihr einen Platz garantiert: https://app1.edoobox.com/You/Schnoede%20Neue%20Welt/Veranstaltung.ed.638088/?edref=you
Beachtet bitte die dort zu findenden Hinweise zur Anmeldung!
Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Schnöde Neue Welt des AStA Uni Hamburg.
Advertisement

Event Venue & Nearby Stays

AStA Uni Hamburg, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg, Germany, Hamburg, Germany

Discover more events by tags:

Exhibitions in Hamburg

Sharing is Caring: