Nachsommer der Dichter

Thu Sep 30 2021 at 07:00 pm

Schweizer Haus Muenchen | Munich

Lyrik Kabinett M\u00fcnchen
Publisher/HostLyrik Kabinett München
Nachsommer der Dichter Mit
Donatella Bisutti (Italien)
Muriel Pic (Frankreich)
Jürg Halter (Schweiz)
Ulrich Koch (Deutschland)
Moderation: Antonio Pellegrino (Bayerischer Rundfunk)
Begrenztes Platzangebot; nur nach Anmeldung: [email protected]
Bitte geben Sie dazu Ihre Post- und Mail-Adresse und eine Telefonnummer an und ggf., ob Sie bereits die zweite Impfung erhalten haben.
Der Nachsommer der Dichter, seit Jahren ein Highlight der Saison, wird es heuer mehr denn je sein: als Live-Format mit Gästen aus vier verschiedenen europäischen Ländern. Donatella Bisutti, 1948 in Mailand geboren, übersetzt Lyrik aus dem Englischen, Französischen und Portugiesischen in ihre Muttersprache und ist Gründerin und Herausgeberin der Zeitschrift Poesia e spiritualità. 2020 erschien ihr erster Band in deutscher Sprache Die alchymische Rose (Edition Löcker 2021, übersetzt von Franziska Raimund), und erschließt der Leserschaft eine Welt als Geheimniserfahrung – in einer zugleich poetisch beschwörenden und spirituellen Kontemplation. Muriel Pic, geb. 1974 in Nizza, Herausgeberin und Übersetzerin von Walter Benjamin oder W.G. Sebald ins Französische, reflektiert in Elegische Dokumente (Wallstein 2018, übersetzt von Lukas Bärfuss in Deutsche übertragen) die Erscheinungsformen der Gegenwart vor dem Hintergrund der großen Kulturtradition (Thomas Morus, Kafka, Brecht, Hannah Arendt u.v.a), ein Musizieren des Intellekts und der Sinne. Der neue Gedichtband Gemeinsame Sprache (Dörlemann 2021) des Schweizer Gastes Jürg Halter, 1980 in Bern geboren und einer der Pioniere der neuen deutschsprachigen Spoken-Word-Bewegung, entdeckt die Welt als Kaleidoskop des Staunenswerten, vom Urknall zur Steuerflucht, vom Graffiti zur Ewigkeit – vor allem auch mit Liebesgedichten von einer „wunderbaren Leichtigkeit“ (NZZ). Ulrich Koch, geboren 1966, ist ein Meister funkelnder Paradoxien, die zugleich in einer intensiven und differenzierten Gefühlswelt wurzeln – seine Gedichte, mit ihrem Flirren zwischen (Selbst-)Ironie und existentieller Unmittelbarkeit, haben für seine Leser Suchtpotential. Kundig und erheiternd moderiert wird das Gespräch wieder von Antonio Pellegrino (BR).
Eine Kooperation von: Generalkonsulat der Schweiz, Institut français de Munich, Istituto Italiano di Cultura und Stiftung Lyrik Kabinett; mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
Veranstaltungsort: Schweizer Haus, Leopoldstr. 33
Eintritt: € 8 / € 6; Mitglieder Lyrik Kabinett: ermäßigter Eintritt

Event Venue & Nearby Stays

Schweizer Haus Muenchen, Munich, Germany, Munich, Germany

Sharing is Caring: